NACHLESE 2015

DEZEMBER 2015

 

 

 

Der Gottesdienst in der Adventzeit mit dänischem Pastor fand in der evangelischen Stadtpfarrkirche statt.

 

Heuer hielt Peter Stentoft diese besinnliche Stunde. Er überbrachte außerdem noch Grüße der Generalsekretärin der Seemanns- und Auslandskirche. 

 

Man konnte sehen, dass diese kirchlichen Stunden erwünscht und angenommen werden.

 

 

NOVEMBER 2015

 

Weintaufe / Ganslessen

In Payerbach, unserer neuen Partnergemeinde, wurde unserer Gesellschaft die Ehre zuteil, als Wein(Tauf)pate für den jungen Wein 2015 zu fungieren.

 

Der Obmann des Vinoduktvereins Payerbach, Altbürgermeister Peter Pasa, empfing die zahlreichen Gäste vor dem Vinodukt, darunter auch eine größere Gruppe unserer Mitglieder, sowie Freunde unserer Gesellschaft.

 

Dänemark ist von der EU bereits seit 2004 als Weinanbaugebiet anerkannt. Dänische Weinbauern gewinnen mit ihrer Arbeit bei internationalen Blindverkostungen auch bereits Goldmedaillen.

 

Dechant Dr. Heimo Sitter erteilte dann das Sakrament der Taufe und der junge Wein wurde auf den Namen „Payerbacher Lauser 2015" getauft. Die Volkstanzgruppe Payerbach und die Hinterleitner Spitzbuam sorgten für die musikalische Umrahmung.

 

Das Programm für diesen Nachmittag war aber damit noch nicht beendet. In Hirschwang, Gasthaus Kobald, erwartete uns ein typis ches Martinibuffet mit Ganslsuppe, weich gebratenen Gänsestücken, Rotkraut, Semmel- und Kartoffelknödel.

 

 

 

 

55jähriges Bestandsjubiläum

In den Räumen des Palais Palffy konntnen wir diesen „Geburtstag" mit einer sehr würdigen Feier begehen. Nicht nur dass zahlreiche Mitglieder unserer Gesellschaft gekommen waren, gaben uns Vertreter vieler anderer Freundschaftsgesellschaften der PaN Familie die Ehre.

 

In Vertretung der dänischen Botschafterin wies Botschaftssekretär Thomas Kruse in seiner Rede auf die Geschichte der Wiener Kinder hin, die ja die Grundlage zur Gründung unserer Gesellschaft waren.

Der Präsident des Dachverband PaN, Bereichsdirektor Dr. Oskar Wawra, würdigte die Arbeit der Gesellschaft im Rahmen des Dachverbandes und meinte, dass die Österreichisch-Dänische Gesellschaft eine der aktivsten sei.

Im Namen des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten überbrachte Botschafter Dr. Erwin Kubesch die Grußbotschaft und würdigte die vielen Aktivitäten, die seitens der Gesellschaft unternommen werden.

Der Vizepräsident der Österreichisch-Japanischen Gesellschaft, Herr Roman Ziegler, dankte für die bereits jahrelangen guten und freundschaftlichen Kontakte und gratulierte in kurzen launischen Worten der Gesellschaft ebenfalls zum Jubiläum.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten drei junge Damen, die mit ihrer Musik den ersten Auftritt vor größerem Publikum feierten. Für ihre Gruppe haben die drei Damen bis dato noch keinen passenden Namen gefunden. Das war aber an diesem Abend kein Problem, die Festgäste waren von den Darbietungen sehr begeistert und äußerten dies nach dem Festakt mit sehr lobenden Worten.

 

 

 

 

 

OKTOBER 2015

 

Konzerte

Der große Wunsch der Studenten des Musikkonservatorium Århus war es, anlässlich des Carl Nielsen Gedenkjahres die Werke des großen dänischen Komponisten in der Welthauptstadt der Musik, in Wien, zu präsentieren.

 

Die Gäste aus Dänemark boten im Festsaal der Bezirksvorstehung Hietzing ein sehr schönes Konzert. 

Beim einem weiteren Konzert waren der zur Zeit am Musikkonservatorium in Wien tätige Dirigent Niels Muus und der an der Wiener Volksoper engagierte Sänger Morten Frank Larsen anwesend.

 

K.U.K.S.

 

 

Komitéen for Udlandsforeningers Kulturelle Samvirke 

Das Komitee für die kulturelle Zusammenarbeit der Auslandsvereine feierte ihr 45jähriges Bestehen. 

Aus diesem Anlass wurden die in Dänemark wirkenden bilateralen Freundschaftsgesellschaften zu einem Festakt in das Kopenhagener Rathaus eingeladen. 

27 Länder boten die speziellen Köstlichkeiten ihrer Heimat an.  

Der Festsaal des Kopenhagener Rathauses war an diesem Abend ein internationaler Treffpunkt  - r Freundschaften wurden erneuert und viele neue zwischenstaatliche Kontakte konnten geschlossen werden.

  

 

Kirche

 

Die Kirche mit großem Österreich-Bezug in Kopenhagen, die St. Ansgar Kirche in der Bredgade, feiert in diesem Jahr das 250ste Jahr ihres Bestehens.

Maria Theresia erbaute seinerzeit die erste Kapelle dieser Kirche, die über viele Jahrzehnte auch die österreichische Gesandtschaftskirche war.

Ein musikalischer Beitrag aus Österreich konnte durch Vermittlung unserer Gesellschaft ermöglicht werden. Im Beisein seiner Exzellenz Botschafter Ernst-Peter Brezovsky und seiner Gattin, sowie weiteren Mitarbeitern der österreichischen Botschaft in Kopenhagen, wurden die Messe „St. Henrici" von Heinrich Ignaz Franz Biber, sowie einige andere Werke in Zusammenarbeit mit dem dänischen Chor „Blackbyrd" zur Aufführung gebracht.

Dieses Konzert wurde am 25. Oktober auch in der Kirche St. Marie in Helsingør gegeben.

 

26. Oktober 2015

Österreichischer Nationalfeiertag an der österreichischen Botschaft in Kopenhagen.

 

Selbstverständlich wird der Nationalfeiertag auch in Kopenhagen für die Österreicher in Dänemark und für Gäste begangen.

 

Exzellenz Botschafter Ernst-Peter Brezovsky meinte in seiner launischen Ansprache, dass er sich sehr freue, bereits den dritten Nationalfeiertag in Kopenhagen feiern zu dürfen. Anwesend waren die Präsidentin der Dänisch-Österreichischen Gesellschaft, Frau Hanne Bruun, die Präsidentin des Österreicher-Klubs in Kopenhagen, Frau Alexandra Huber, sowie der Präsident der österreichisch-dänischen Gesellschaft, Franz Haberhauer.

 

 

SEPTEMBER 2015

 

Ausstellung

 

Besuch der „Wikingerausstellung" auf der Schallaburg, gemeinsam mit der Österreichisch-Luxemburgischen Gesellschaft (Präsidentin: Frau Ginette Griesbach).

Bei einer 1 1/2stündigen Führung bekamen die Teilnehmer/innen sehr informative und wissenschaftlich fundierte Erklärungen über die Zeit der Wikinger. Grundsätzlich also eine sehens- und besuchenswerte Ausstellung.

 

 

 

 

 

JUNI 2015

 

Konzert

Aus Anlass des 150sten Geburtstages der großen nordischen Komponisten Carl Nielsen und Jean Sibelius arrangierte Jörgen Fog mit seiner Gattin Yoko und der dänischen Mezzosopranistin Birte Dalbauer ein entsprechendes Konzert.

Mitglieder und Freunde unserer Gesellschaft konnten daher ein Konzert erleben, das sicher nicht als alltäglich einzustufen war (Ort: 1170 Wien, Kaiserstraße, Kaisersaal)

Als eine ganz große Besonderheit darf bezeichnet werden, dass Birte auch Lieder eines zeitgenössischen dänischen Komponisten vortrug: Anders Nordentoft, 1957 in Horsens, Dänemark, geboren, gab uns die Ehre und war bei diesem Konzert anwesend.

Frau Birte Dalbauer-Stokkebæk ist nicht nur Sängerin, sondern auch Ansprechpartnerin für die Weiterentwicklung und -bildung einer Stimme. Nähere Details findet man unter:

www.birte-dalbauer-stokkebaek.at

 

 

 MAI 2015

 

 

Partnerschaftsvertrag

mit der Gemeinde Payerbach am 2. Mai 2015

Anwesend:

- Landtagsabgeordneter Hermann Hauer in Vertretung des Landeshauptmannes Dr. Erwin Pröll

- für den Dachverband PaN - Vizepräsident Prof. Mag. Dr. Hermann Mückler

- f ür die Gemeinde Payerbach - Bürgermeister Eduard Rettebacher, Vizebürgermeister Jochen Bouz und Gemeinderat Joachim Köll

- Obmann der Organisation „Kompetenz45" - Michael Eder

- Integrationsbotschafterin und Miss Austria 2012 - Amina Dagi

- Präsident der Österr.-Dänischen Gesellschaft Franz Haberhauer

- Abordnung des Streitkräfteführungskommandos

 

 

Der offizielle Festakt wurde mit dem Abspielen der dänischen und österreichischen Hymnen abgeschlossen.

 

Rahmenprogramm für die bei der Veranstaltung anwesenden Mitglieder der Österr.-Dänischen Gesellschaft:

- 1. Wiener Wasserleitungsweg – Wanderung entlang der Schwarza durch wildromantische Landschaft bis Kaiserbrunn, zur Quelle der 1. Wiener Hochquellenwasserleitung, inkl. Spezialführung

- Besuch des aufgelassenen Bergwerks in Grillenberg. (Nach Kriegsende wurden die Stollen von der russischen Besatzungsmacht unter Wasser gesetzt und weiterer Eisenabbau war in der Folge nicht mehr möglich.)

- Im längsten und höchsten Viadukt der Semmeringbahn entdeckte man vor einigen Jahren zwei leere Räume. Diese wurden adaptiert und sind nun als „VINODUKT" ein beliebter Treffpunkt. Bei einer Videoinstallation bekommt man den Eindruck, in einem Waggon der Bahn zu sitzen.

 

 

 

Das Buch „Wiener Kinder – Kinder im Schatten des Krieges" ist seit September 2014 in deutscher Sprache über unsere Gesellschaft und voraussichtlich auch bald über amazon.de erhältlich. Damit soll erreicht werden, dass diese humanitäre Geschichte nie in Vergessenheit gerät. Präsident Haberhauer wurde in der Präsidentschaftskanzlei von Bundespräsident Fischer persönlich empfangen und konnte ihm das Buch überreichen.

 

 

Eurovision Song Contest

Die aus diesem Anlass in Wien anwesenden Teilnehmer aus Dänemark wurden in der Königlich-Dänische Botschaft empfangen. Die vier jungen Männer - Formation „ANTI SOZIAL MEDIA" - verfügen über großartige Musikalität, mussten aber bereits in der Vorrunde ausscheiden.

 

 

Projekt Lehrlingsaustausch

Beim Besuch der Lehrer der Syddansk Erhvervskole im April wurde dieses Projekt zwischen Dänemark und Österreich angedacht. Bei einer Veranstaltung der Arbeiterkammer Wien unter dem Titel „SozAK goes Europ" wurden Absolventen der Sozialakademie präsentiert, die ihre Ausbildung als Funktionäre auch im Ausland perfektionierten.

Hr. Boy Rasmus Repenning, im Auftrag der dänischen Botschaft und Präs. Haberhauer hörten den Ausführungen über die Erfahrungen, die Hr. Lachmayr dabei in Dänemark machte interessiert zu. Das geplante Austauschprojekt wird voraussichtlich von der Arbeiterkammer unterstützt.

 

Matjessaison 2015

Im Fischgeschäft der Firma Wilhelm erfuhren die Mitglieder unser Gesellschaft Wichtiges über die Matjesheringe, die Fangmethoden, die Lagerung sowie das Würzen dieser speziellen Fischsorte. Traditionell wird die Matjessaison mit dem Läuten einer Schiffsglocke eingeläutet. Dann konnte man diese Köstlichkeiten verkosten.

 

 

 

 

 

 

APRIL 2015

 

Ein Höhepunkt unserer Veranstaltungen in diesem Jahr war die Geburtstagsfeier aus Anlass des 75sten Geburtstages Ihrer Majestät Königin Margrethe II von Dänemark. Neben vielen Mitgliedern unserer Gesellschaft waren auch einige Mitglieder bekannter österreichischer Adelsfamilien bei diesem Fest anwesend. Mit Fanfarenklang und einer Damengarde wurde danach der Festakt begonnen. Botschafter i.R. Dr. Erich Buttenhauser hat in netten Worten das Leben Ihrer Majestät Königin Margrethe II von Dänemark präsentiert und Präsident Haberhauer konnte über div. Feierlichkeiten in Dänemark berichten. Die Ansprachen endeten mit dem 9fachen „Hurra" für die Königin und der Intonierung der Königshymne „Kong Christian stod ved højen mast".

Die Geburtstagstorte wurde unter Mithilfe von Frau Ulrike Habsburg-Lothringen angeschnitten und an die Gäste verteilt. Auf ein Geburtstagsbillett für die royale Jubilarin reagierte der Chef des „Adjudantenstabes" mit einem Dankschreiben.

 

 

Frau KR. Mag Gertrud Tauchhammer, Herausgeberin des Magazin „SOCIETY", lud wieder zum „traditional Ambassador Breakfast" im Hotel Bristol. Dr. Erhard Busek, ehemaliger Vizekanzler und nunmehriger Präsident des Instituts für die Donauregion und Zentraleuropa, hielt ein Referat mit dem Thema „Die jüngsten politischen Entwicklungen in der Welt." Der österreichische Botschafter in Dänemark, Herr Dr. Peter Brezovszky, war ebenfalls Redner und Gast bei dieser Veranstaltung. Präsident Haberhauer hatte die Gelegenheit, mit Botschafter Dr. Brezovszky über einige Themen der Zusammenarbeit zwischen der Botschaft und der österreichisch-dänischen Gesellschaft zu sprechen.

 

In der vorletzten Woche im April besuchten rund 20 Lehrer und Lehrerinnen dänischer Berufsschulen Wien. Organisiert wurde diese Studienreise der Lehrpersonen von der Syddansk Erhversskole. Die Damen und Herren wollten sich über den Wohnbau, sowie die Verwaltung und Instandhaltung desselben in Wien informieren. In der vor Kurzem neu eröffneten Zentrale von „Wiener Wohnen" in Wien-Simmering bei der Gasometer-City wurden die Damen und Herren empfangen und sehr intensiv über die Struktur, die Verwaltung und Erhaltung der Wohnhausanlagen aufgeklärt. Eine Exkursion in der Wohnhausanlage „Heinz Nittel Hof" an der Brünner Straße stand ebenfalls am Programm. Hier erklärte man den Gästen die Funktion der großen Müllanlage, die Wartung der Schwimmbäder auf den Dächern und die Betreuung der gesamten Anlage. Begleitet bei all dieses Veranstaltungen wurde die Gesellschaft von Präs. Haberhauer.

 

 

MÄRZ 2015

Der Däne Niels Muus ist seit zwei Jahren am Konservatorium (Privatuniversität Wien) tätig und leitete in diesem Zusammenhang das Opernprojekt zur Oper „The Rake's Progress" von Igor Strawinsky uner der Regie von Leonard Prinsloo. Zusätzlich zu den jungen Sängern der Opernklasse wurden auch externe Sänger eingeladen. Ua der Präsident der Österr.-Dänischen Gesellschaft. Zur Premiere war einiges an Prominenz der Wiener Stadtregierung erschienen und konnten sich von der qualitativ hochwertigen Arbeit am Konservatorium Wien überzeugen.

 

Das Angebot für einen Heurigennachmittag wurde gerne angenommen und konnte als sehr gelungen bezeichnet werden. Abseits von weiteren kulturellen Treffen wird überlegt, eine solche Veranstaltung einmal im Jahr anzubieten.

 

 

 

 

Auf der Schallaburg wurde am Freitag dem 27. März 2015 die Jahresausstellung mit dem Thema „WIKINGER"eröffnet. Der Präsident unserer Gesellschaft wurde von Herrn Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll dazu eingeladen. Die Exponate der Ausstellung wurden vom Swedisch History Museum Stockholm zur Verfügung gestellt. Die Direktorin der Abteilung für Ausstellungen dieses Museums, Frau Sophie Nyman und der Chefkurator Hr. Gunnar Andersson erklärten in einem von Barbara Stöckl geführten Interview die Hintergründe, warum diese Ausstellung so zusammen gestellt wurde. Für die Mitglieder der ÖDG ist eine Führung im Herbst geplant.

 

FEBRUAR 2015

 

 

Kurz vor dem Ende der Faschingszeit erschütterten zwei furchtbare und vollkommen unakzeptable Anschläge Dänemark. Mit großen Kundgebungen in vielen Städten Dänemarks zeigte man Zusammengehörigkeit und dass Meinungsfreiheit und Demokratie niemals am Altar des Terrors geopfert werden dürfen.

Auch viele Dänen und Freunde Dänemarks hier in Österreich nahmen Anteil an den Vorfällen in ihrer Heimat:

Botschaft & Ständige Vertretung Dänemarks in Österreich: „Wir sind bewegt von euren Solidaritätsbekundungen für Dänemark in den vergangenen Tagen. Vielen Dank!"

 

 

Veranstaltung

Zwei sehr musikalische Damen

- „Berta und Herta" - bereiteten uns mit ihrem Programm „Ois fiarn Hugo" einen vergnüglichen Abend. Sie zeigten ihre Musikalität auf einem sehr hohen Niveau und verstanden es, durch Vielseitigkeit und Wortwitz diesen Abend sehr unterhaltsam zu machen. Von den beiden Damen, die erst seit einem halben Jahr zusammen arbeiten, wird man sicher in Zukunft noch sehr viel hören. Seitens unserer Gesellschaft sei ihnen viel Erfolg gewünscht.

 

 

JÄNNER 2015

 

„NYTÅRSFROKOST" - Neujahrsfrühstück

 

Unsere erste Veranstaltung im Jahr 2015 durften wir wieder in den Räumen der Österreichisch-Portugiesischen Gesellschaft veranstalten. 

Präsident Franz Haberhauer hat das Buffet gestaltet. Neben dem original dänischen Hering (dansk sild) gab es auch noch Spinatstrudel, Leberpastete, Schinken, Käse, etc.

 

 

Als Verdauungshilfe konnte „Dansk Akvavit", gespendet von der königlich-dänischen Botschaft angeboten werden. 

 

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte die „Hausherrin" Frau Präsidentin Gerlinde Weingärtner die Gäste um dann dem Präsidenten der Österr.-Dän. Gesellschaft alles Weitere zu überlassen.

 

Franz Haberhauer konnte neben den Mitgliedern der Portugiesischen und Dänischen Gesellschaften auch die Vertreter anderer Freundschaftsgesellschaften aus der PaN Familie begrüßen. Unter anderem die Generalsekretärin der Österreichisch-Finnischen Gesellschaft, Frau Soile Schäfer und ihren Gatten, sowie Herrn Prof. Vic Huber, Organisationsleiter und Kuratoriumsmitglied der Österreichisch-Amerikanischen Gesellschaft.

Ein aus Dänemark angereister Gast meinte sogar, dass er so ein herrliches „Frokost" in Dänemark noch nie bekommen hat.